When Animals Dream (2014)

„Ich verwandle mich in ein Monster, und ich muss unbedingt vorher Sex haben. Hilfst du mir?“

When Animals Dream 2014

Was passiert
Marie ist 16, lebt mit ihrer Familie aus einer kleinen dänischen Fischerinsel und leidet, so scheint es, an den ersten Anzeichen einer Krankheit, die ihre Mutter in den Rollstuhl gebracht hat. Was es mit dieser Krankheit auf sich hat, weiß Marie nicht – aber nach und nach merkt sie, dass ihr Vater etwas vor ihr geheim hält. Und als sie erste Anzeichen von Veränderungen an ihrem Körper ausmacht, bemüht sie sich, es geheim zu halten, denn sie hat Angst, was passiert, wenn es herauskommt. Aber sie kann nicht vor sich selbst davonlaufen …

Was Sache ist
Skandinavier können Genre, das ist wohl kein Geheimtipp mehr. Es ist nicht böswillig gemeint, wenn ich Regisseur Jonas Alexander Arnby und Drehbuchautor Rasmus Birch unterstelle, Alfredsons „Låt den rätte komma in“ („So Finster die Nacht“) gesehen zu haben. „When Animals Dream“ atmet den Geist des schlicht überragenden Vampirdramas, reicht an dieses aber längst nicht heran. Dafür ist die Story um das junge Mädchen, das Veränderungen an seinem Körper entdeckt, und die feindlich reagierende Umwelt zu holzschnittartig, die Pubertätsmetapher zu grob geschnitzt, das Skript zu vorhersehbar, wirkliche Überraschungen fehlen. Das soll aber nicht von einem unterhaltsamen Kinobesuch abhalten, denn die Stärken des Films, neben den überzeugenden Darstellern (u.a. Lars Mikkelsen, aber auch Newcommer Sonia Suhl ist erwähnenswert), liegen vor allem im Visuellen. Schon die Eröffnungsmontage ist für eine Gänsehaut gut, und im weiteren Verlauf trägt das Setting der menschenarmen Nordseeinsel mit ihren hohen Dünen und steinigen Küsten in Verbindung mit dem wirklich überzeugenden Kreaturendesign und der stechenden Musik so exzellent durch den Film, dass ihm die ein oder andere Skriptschwäche durchaus verziehen werden kann.

Når dyrene drømmer (When Animals Dream) – Dänemark 2014 – Regie: Jonas Alexander Arnby – Buch: Rasmus Birch – Darsteller: Sonia Suhl, Lars Mikkelsen, Jakob Oftebro, Sonja Richter – 84 Min.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s