Game of Thrones 5×03 – High Sparrow

„The faith and the crown are the two pillows that hold up this world. One collapses, so does the other.“

Was passiert
Game of Thrones Season 5Der korrupte Hohe Septon wird von den Spatzen, einem Orden von Bettelmönchen, öffentlich gedemütigt und beschwert sich bei Cersei, der allerdings Tommens Hochzeit mit Margaery mehr Kopfschmerzen bereitet. Solche Probleme hat Janos Flynt nicht mehr, nachdem er sich auf einen kleinen Machtkampf mit dem neuen Lord Commander einlässt. Littlefinger verschachert Sansa an Ramsay Bolton, während Arya in Braavos ihre erste Unterrichtsstunde im Assassinen-Dasein erhält und eine wenig umgängliche Mitschülerin kennenlernt. Nicht weniger gesellig verläuft auch Tyrions und Varys‘ Kutschfahrt nach Volantis.

Was Sache ist
Ich vermute, die angemessene Reaktion auf Littlefingers Hochzeitsarrangement sollte, obwohl Sansa und ich sicher nie beste Kumpels werden, ungefähr diese hier sein. Tatsächlich dürfte Sansa mit ihm umgehen können. (Vielleicht mit Reeks Hilfe?) Ich erwarte Höllenqualen. Auf der anderen Seite, was ist eigentlich aus Fake-Arya a.k.a. Jeyne Poole geworden? Ich bin mir einigermaßen sicher, dass sie einen Auftritt in der Serie hatte, was ein sicheres Anzeichen dafür wäre, dass Benioff und Weiss so lange auf neue Bücher gewartet haben, wie sie konnten, und jetzt aus dem Bauch heraus weitersteuern. Was mich angeht, können sie die Abweichungen von den Büchern ab sofort ruhig richtig aufdrehen, gnadenlos übertreiben; es würde womöglich beiden, Büchern und Serie, gut tun. Cerseis intimer Talk mit dem High Sparrow ist natürlich eine solche Veränderung.

Serien-Cersei ist an diesem Punkt deutlich verzweifelter, oder ich sollte vielleicht sagen, realistischer und weniger geneigt, sich hoffnungslos in ihren eigenen Fallstricken zu verheddern, was ihr durchaus gut zu Gesicht steht, auch wenn ich nicht ganz nachvollziehen kann, was sie dadurch zu gewinnen glaubt, den lächerlichen, aber steuerbaren High Septon in Qyburns Zellen zu werfen und sich auf eine Partie Würfeln mit einem fundamentalistischen Bettelmönch einzulassen. Das Eingangszitat wird sie kaum ernst meinen. Ist sie vielleicht schon so verzweifelt, dass sie in jeder trüben Pfütze nach möglichen Verbündeten fischt? Oder hofft sie, Cousin Lancel zurück in die Kiste zu locken, indem sie Blutsbrüderschaft mit seinem Boss schließt? Alles ist zuzutrauen. (Nebenbei: Qyburn und der Gruselmoment, auf den ich absolut vorbereitet war und der mich trotzdem erschreckt hat! Exzellent! Gleich zwei starke Szenen für ihn; die erste war natürlich der Auftritt des High Septons in Unkenntnis von Qyburns Person, was diesen zu einem „ah, doesn’t matter“ veranlasste – Augenzwinkern in Richtung des leidfähigen Publikums, das vermutlich kaum noch versucht, sich alle Figuren zu merken?)

Schön, dass ab und an wieder welche wegsterben. Nachdem die letzte Episode sich mit ihren Abweichungen in Jons Storyline beinahe ruiniert hat, bleibt diese der Vorlage treu und macht eigentlich alles richtig damit. Starkes subtiles Nicken, Stannis. An dieser Stelle sei auch mal ein Lob an Owen Teale als Ser Alliser Thorne ausgesprochen, der dem Charakter einiges Mehr an Schärfe verleiht und gerne mal eine Szene stiehlt. (Dito übrigens Alfie Allen, der sich hiermit zurück im Reich der Beinahe-Lebenden meldet und auch wortlos eine starke Performance abliefert.) Apropos stehlen, ein gewisser Imp wird in Volantis von einem doppelt exilierten Bären gemopst, hier unter der Nase von Varys statt dem Halfmaester. Vorher begegnet Tyrion erst einer roten Priesterin, die eindeutig Interesse an ihm zeigt (was, ich vermute, gewisse Fan-Theorien – potentielle Spoiler – untermauern könnte), und dann in einem Bordell Gwyneth Keyworth, in einer Folge mit Iwan Rheon: Squee! Wann kommt der restliche Misfits-Cast? Craig Parkinson as Euron Greyjoy, bring it on! (Vermutlich nicht.)

The Waif, die Priesterin im House of Black and White, ist in der Serie ein wenig aggressiver geraten, was kaum wundert; Aryas Geschichte in AFfC/ADwD war (für meine Begriffe, die nicht universal geteilt werden) wundervoll, würde tonal aber auf dem Bildschirm essenziell schlechter funktionieren. Etwas mehr Düsternis, etwas mehr Tempo. Schon aus dem Grund ist es die einzig richtige Entscheidung gewesen, Tom Wlaschiha zurückzuholen, und ich bin, neben den lang versprochenen und bislang nicht eingelösten Legendären Abenteuern von Jaime und Bronn (hoffentlich nächste Folge, spätestens aber in der sechsten, je nachdem, wie viel Zeit dafür eingeplant wurde), am meisten gespannt darauf, was die Serie mit Arya anstellt, wie schnell, und ob wir in absehbarer Zeit mit einem Ass-kicking-Arya&Sansa-Killer-Doppel rechnen können, was sicher das ist, worauf Maisie Williams und Sophie Turner nur warten, oder ob es doch noch etwas länger dauert, bis wir a girl zurück in Westeros sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s