Trailerschau 17|2016

Film und Serie: Neue Trailer, Kalenderwoche 20, 2016.

The Handmaiden: Park Chan-wooks neuester Schocker ist eine Heist-SM-Romanze mit Rückhalt in Cannes und einem enorm famosen ersten Teaser, der zwar wenig über die Story verrät, aber einen echten Park verspricht.

Time After Time – Season 1: H.G. Wells, Autor von „The Time Machine“, jagt als echter Zeitreisender Jack the Ripper im modernen Manhattan. Schöne Idee, die allerdings ein wenig Britishness hätte vertragen können. Ab 2017 auf ABC.

Welcome to Happiness: Woody (Kyle Gallner, „Veronica Mars“) findet in seinem Appartement eine magische Tür, die Menschen die Chance verschafft, einmal begangene Fehler in ihrem Leben zu korrigieren – nur für ihn selbst öffnet die Tür sich nicht. Der wunderbar nüchterne, unangestrengt humorige Debütfilm von Oliver Thompson (mit Olivia Thirlby und Nick Offerman) macht einen exzellenten ersten Eindruck. Unbedingt vormerken!

Star Trek: Beyond: Es überrascht mich, dass sich Paramount nach dem gerechtfertigten Missvergnügen über den ersten so lange Zeit für einen zweiten Trailer ließ. Dieser hier sieht zumindest nach Abrams Trek aus, und das teils von Simon Pegg geschriebene Drehbuch lässt immerhin hoffen. Kinostart: 21. Juli.

Personal Shopper: Dem Vernehmen nach war man sich in Cannes nicht recht einig, ob Oliver Assayas‘ Geisterjäger-Thriller mit Kristen Stewart nun Buh-Rufe oder Standing Ovations verdient. Ich weiß es auch noch nicht, finde aber, dass Stewart in der Rolle durchaus gut aufgehoben ist.

Toni Erdmann: Die Preise in Cannes werden heute vergeben, und nach allem, was man hört, könnte die Goldene Palme tatsächlich nach Deutschland gehen – für diese Komödie von Maren Ade mit Peter Simonischek und Sandra Hüller als zerknatschtes Vater-Tochter-Gespann. Der Witz des ersten Trailers hält sich allerdings in Grenzen. Kinostart: 14. Juli.

Ghostbusters: Yay, ein neuer „Ghostbusters“-Trailer, damit Sexisten was zu jammern haben. Paul Feig schickt Melissa McCarthy und Kristen Wiig auf Geisterjagd. Kinostart: 28. Juli.

Hell or High Water: Um die Farm ihrer Familie zu retten, werden zwei ungleiche Brüder (Ben Foster, Chris Pine) zu Bankräubern – und von Jeff Bridges gejagt. Regie führt David Mackenzie, das Skript kommt nicht uninteressanterweise von Taylor Sheridan („Sicario“). Auch wenn das Heist-Drama-Genre sich allmählich totläuft, könnte sich der hier sehen lassen.

Inferno: Dan Brown, Ron Howard, Tom Hanks – die Kombo kann man mögen oder halt nicht. Diesmal hat Robert Langdon, gemeinsam mit Felicity Jones, den Weltuntergang via Mega-Pandemie zu stoppen. Schuld haben vermutlich die Illuminaten. Kinostart: 13. Oktober.

Advertisements

2 Gedanken zu „Trailerschau 17|2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s