A Perfect Day (2015)

„You guys spend so much time around here, you forget what real life is like.“

Was passiert
A Perfect DayBosnien, Kriegsgebiet, 1995. Irgendwo im abgelegenen Hinterland schwimmt eine Leiche in einem Brunnen und verseucht den einzigen Wasserzugang der Bevölkerung eines Bauerndorfes. Eine Gruppe internationaler Hilfsarbeiter versucht, den Körper zu entfernen, hat dabei jedoch mit Materialmangel, lokalen Milizen und UN-Bürokratie zu kämpfen. Für die idealistische Sophie eine Katastrophe nach der anderen, während Mambrú kurz vor dem Absprung ist und sich längst in Galgenhumor geflüchtet hat – bis die Truppe einen Jungen aufgabelt, dessen Eltern vor dem Bürgerkrieg geflohen sind.

Weiterlesen

Trailerschau [50]

Film und Serie: Neue Trailer, Kalenderwoche 31, 2015.

Spotlight: „How do you say no to God?“ Hochgehandeltes Drama über die Ausdeckung der systematischen Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche. Tom McCarthy dirigiert einen sehenswerten Cast um Rachel McAdams, Liev Schreiber, Mark Ruffalo, Michael Keaton, John Slattery und Stanley Tucci. Prognose: Bei dem Thema kann man viel falsch machen, aber auch viel richtig, wie „Doubt“ gezeigt hat. Bei „Station Agent“-Regisseur McCarthy könnte der Film in den richtigen Händen sein.

Weiterlesen

Trailerschau [43]: The Martian, The Program, A Perfect Day

The Martian: Ridley Scott verlegt „Saving Private Ryan“ ins Weltall (im Deutschen albernerweise auch noch mit „Rettet Mark Watney“ untertitelt, damit auch niemand die Referenz verpasst) und lässt in seinem neuesten Monumentalprojekt Matt Damon auf dem Mars statt in Deutschland stranden, während seine Crew (mit u.a. Jessica Chastain, Kate Mara, Chiwetel Ejiofor, Kriten Wiig hochkarätig besetzt) verzweifelt versucht, ihn zurückzuholen. Nach mäßigen bis schlechten Scott-Filmen in den letzten Jahren gibt es, vom Cast abgesehen, eigentlich keinen Grund für hohe Erwartungen, zumal eine solche Geschichte eigentlich einen Fokus auf den gestrandeten Astronauten verlangt und Matt Damon dafür sicher nicht der richtige Schauspieler ist. Ein unterwältigender Trailer zu einem Film, der sich wohl kaum in die Liste erfolgreicher SF-Produktionen der letzten Zeit einreihen wird. Kinostart: 26. November.

Weiterlesen

Inherent Vice (2014)

„Motto panukeiku!“

Was passiert
Inherent ViceKurz nachdem Hippie-Privatdetektiv Doc Sportello Besuch von seiner Ex-Freundin Shasta erhält, verschwindet deren Liebhaber, der Immobilienhai Mickey Wolfman, spurlos, und Doc wacht neben der Leiche seines Bodyguards auf. Angestachelt von Detective „Bigfoot“ Bjornsen vom LAPD, beginnt Doc daraufhin, sich von einer Spur zur nächsten zu hangeln: Die Aryan Brotherhood ist ebenso in den Fall verwickelt wie ein verschollener und jetzt für das FBI arbeitender Saxophonspieler namens Coy Harlingen und ein internationaler Ring für Drogenschmuggel mit Verbindungen zu einer Gemeinschaft von Zahnärzten.

Weiterlesen

Trailerschau [11]: Escobar, Song One, Mortdecai, Insurgent

Escobar: Paradise Lost: Benicio Del Toro mal wieder in einer viel versprechenden Rolle, schön. Der Film dagegen wirkt eher wie die halbgare Variante von The Last King of Scottland.

Weiterlesen