2015: Songs

Das beste Musikjahr war 2015 nicht; zugegeben vielleicht auch nicht das Jahr, indem ich mich intensiver als üblich mit neuer Musik beschäftigt habe. Eher noch war der ein oder andere Retrotrip dabei. Dennoch: Nach meiner Wahrnehmung eher wenige Veröffentlichungen aus etablierten Lagern im Indie-Pop und -Rock. Auch die Musikpresse scheint das zu bestätigen, wenn sie vor allem Mainstream-Pop und amerikanischen Rap feiert. Ganz ohne Rap immerhin komme ich auch nicht aus, dafür musste die bessere Taylor Swift, Carly Rae, knapp draußen bleiben. Die Ehrennennung geht an einen Song des letzten Jahres, den ich erst 2015 entdeckt und als beinahe perfekten Popsong des Jahres gefeiert habe, nämlich „First“ von den Cold War Kids.

Die Top 10 gibt es nach dem Klick im Detail oder hier als Spotify-Playlist.

Weiterlesen

Tubbe | Punkopa (feat. Torsun)

Was feines Neues aus dem Hause Audiolith. Aus der Videobeschreibung: „Und wieso trinken jetzt eigentlich alle Rotwein und essen Oliven? Wer hat die Rebellion ausgeschaltet und die Trägheit angeknipst? Man darf nicht immerzu müde sein. Für den Irrsinn, den Größenwahn und Jogginghosen zu Lackschuhen. Egal, wie alt. Umarmt den bösen Zwilling und nennt ihn ‚Punkopa‘. Für jetzt, für immer, für immer immer.“ Ganz super eigentlich. Album „Keine Arbeit Lieber Tanzen“ kommt im März.