Tocotronic | Spiralen

„Hinter dem Halleyschen Kometen / die Rache der Erinnerung“

Rein säkulares Präsent, dürft ihr jetzt schon aufmachen: Tocotronic dreht sich im neuen Video in Spiralen. Kann man machen.

Advertisements

Tocotronic | Zucker

„Du bist ganz sicher too krank to fuck / doch du bist wenigstens nicht so wie die“

Man muss es den Tocos hoch anrechnen, dass sie bei allem Diskurs den Pop nie vergessen haben. Und ein „Tschüss, Deutschland“ zum 3. Oktober passt ja auch irgendwie.

Tocotronic | Rebel Boy

„Flucht und Himmelfahrten / Sind unsere Koordinaten“

Zurecht erklären Tocotronic den Ohrwurm des Roten Albums zur neuen Single, diese zarte Flucht aus dem Totalitarismus der Bonuskarten, das Manifest des rebellierenden Gefühls gegen die Quantifizierbarkeit, das gerade deshalb im Vagen bleibt und bleiben muss und damit im Zweifel auch einfach ein schönes Liebeslied abgibt.

Linked [36]

  • Wired fragt: „Could the Planets in Star Wars Actually Support Life?“
  • Youtube: „Too Many Kings – A Game of Thrones version of Too Many Cooks“
  • Concordia University: Ein Gespräch mit William Gibson über digitale Techologie, Identität und Gesellschaft. (Via BoingBoing)
  • The Paris Review: Cory C. Delistraty über sexuelle Identität von und bei Ernest Hemingway und F. Scott Fitzgerald.
  • Literary Hub bringt einen Auszug aus Elizabeth Kolberts jüngst Pulitzer-preis-prämiertem Buch „The Sixth Extinction: An Unnatural History“.
  • Electric Literature: Jeff Vandermeer bespricht die Rolle, die Literatur in einer Auseinandersetzung mit dem Klimawandel einnehmen kann und sollte.
  • Die Zeit: Moritz von Uslar geht mit Dirk von Lowtzow spazieren.
  • Perlentaucher bringt ein eindringliches Essay von Aleida Assmann zum Genozid an den Menschen Armeniens.
  • The Washington Post: Neville Morley analysiert mit Verweis auf den Spieltheoretiker und Finanzminister Yanis Varoufakis: „How Thucydides helps explain Greece’s problems with Germany“.

Weiterlesen