The Second Best Exotic Marigold Hotel (2015)

„There’s no such thing as an ending; just a place where you leave the story.“

Was passiert
The Second Best Exotic Marigold HotelWider alle Erwartungen ist das Best Exotic Marigold Hotel for the Elderly & Beautiful so rentabel geworden, dass Sonny und Mrs. Donnelly nun sogar Expansionspläne hegen. Sonny hat bereits ein Auge auf ein weiteres Etablissement geworfen und vernachlässigt über den Versuch, amerikanische Investoren zu gewinnen, die Planungen zu seiner Hochzeitsfeier, was Sunaina wenig begeistert. Das Leben im Marigold verläuft indes in den alten Bahnen, bis sich mit dem amerikanischen Schriftsteller Guy Chambers ein weiterer Gast einmietet, auf den Sonny ganz besonders ein Auge wirft …

Was Sache ist
„The Best Exotic Marigold Hotel“ war einer der Überraschungshits 2012, sowohl in finanzieller als auch qualitativer Hinsicht: Ein Wohlfühlfilm über einen Haufen älterer Herrschaften aus Großbritannien, die sich aus den verschiedensten Gründen im weniger denn luxuriösen, dennoch charmanten Hotel „for the Elderly & Beautiful“ eines wortgewandten Inders in Jaipur einmieten und sich mehr oder weniger gelungen mit der Situation und dem Älterwerden arrangieren; eine gemächlich erzählte Geschichte, die funktioniert, weil sie sich selbst nicht, sehr wohl aber ihre Figuren ernst nahm, die sie nicht zuletzt einem großartigen Cast anvertraute. Zum großen Teil mietet sich dieser nun ein zweites Mal im Best Exotic Marigold ein: Maggie Smiths grantige Haushälterin ist inzwischen zur Co-Managerin aufgestiegen, Judi Dench und Bill Nighy umkreisen sich mit britischer Zurückhaltung, Celia Imrie jagt immer noch einem neuen Ehemann nach, und Diana Hardcastle und Ronald Pickup teilen sich inzwischen ein Zimmer. Dev Patel und Tina Desai liefern einen Anlass für indische Tanzeinlagen und einen Schuss jugendlichen Elan, der durchaus mit zum Erfolgsrezept gehört.

Verlangte der wunderbare erste Teil dringend nach einer Fortsetzung? Sicher nicht, aber das ist kaum die Frage. Unbedingt merkt man beiden Filmen an, dass der erste auf einem Roman basierte und seine Fortsetzung nun versucht, mit den gleichen Figuren zu jonglieren, ohne eine wirkliche Story zum Erzählen zu haben. Ein Äquivalent zum Handlungsstrang um Tom Wilkinson, den mit stärksten Teil des Originals, sucht man hier vergebens; die etwas konstruierte Geschichte um einen Undercover-Beobachter, der das Hotel begutachten soll und damit Sonnys Aufmerksamkeit derart fesselt, dass dieser beinahe seine eigene Hochzeit vergisst, reicht emotional sicher nicht dort heran. Nun war aber die große Stärke des ersten Films nicht sein brilliantes Storytelling. Es war eher schon sein herrlich aufgelegtes Ensemble um Smith, Dench und Nighy, das erneut mit einer nuancierten Leichtigkeit agiert und damit zu einer sympathischen Atmosphäre beiträgt, die einen entspannten Kontrast zu handelsüblichen Actor-zentrierten Filmen aufspannt. So zeigt sich „The Second Best Marigold Hotel“ erneut als würdevoll-amüsante und durchweg empfehlenswerte Betrachtung des Älterwerdens, die mit viel Witz und Lässigkeit beinahe vollends vergessen macht, wie unnötig sie eigentlich war.

The Second Best Exotic Marigold Hotel (UK/USA 2015) | Regie: John Madden | Skript: Ol Parker | mit Judi Dench, Maggie Smith, Bill Nighy, Dev Patel, Celia Imrie, Ronald Pickup, Diana Hardcastle, Tina Desai, David Strathairn, Richard Gere | 122 min.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s